Sommerzeit – Ventilator-Zeit

oder: Was Sie mit einem Ventilator nicht tun solltenTischventilator

Ein Ventilator sorgt in der heißen Jahreszeit für frischen Wind im Büro und erleichtert so den Arbeitsalltag. Die Auswahl ist groß – Ventilatoren gibt es bei Certeo in den verschiedensten Ausführungen, Größen, Modellen und mit unterschiedlichen Geschwindigkeitsstufen. Das Angebot reicht von eleganten, klassischen Deckenventilatoren über den schicken Säulenventilator mit Fernbedienung oder die kompakten drehenden Tischventilatoren bis zu den Stand- und Bodenventilatoren mit kräftigem Luftstrom und den robusten Industrieventilatoren für den Einsatz im Lager und der Produktion.

Bei der Auswahl des passenden Modells kommt es nicht nur auf den Einsatzzweck, sondern auch auf den persönlichen Geschmack an. Ein Blick auf unsere DON’TS könnte die Entscheidung für das richtige Modell erleichtern. So angenehm die Erfrischung durch einen Ventilator sein mag, birgt er gleichzeitig gewisse Tücken und Risiken…

Wir haben die Top 4 der DON‘TS im Umgang mit Ventilatoren zusammengestellt. Zugegeben liegen sie größtenteils auf der Hand und entspringen dem gesunden Menschenverstand. Aber wer weiß? An heißen Tagen kommt man vielleicht auf seltsame Ideen…

1. Ungünstige Positionierung:

Stapeln Sie die soeben sorgfältig geordneten Unterlagen unmittelbar vor dem Tischventilator, ist dies keine gute Idee. Nicht zu empfehlen ist außerdem, wenn Sie den Standventilator am offenen Fenster platzieren, so dass die heiße Außenluft in den Raum gewirbelt wird. Womöglich steht dazu ein Ascher am Fenster, der dem Raumklima noch mehr schadet, wenn die Asche im Büro verteilt wird.

2. Falsche Montage oder unachtsame Ingebrauchnahme:

Montieren Sie einen Deckenventilator nicht ordnungsgemäß, kann das gefährliche Folge haben, wenn dieser sich von der Decke löst. Beachten Sie auch die Deckenhöhe, denn ein Ventilator an zu niedrigen Decken könnte den Kopf kosten! Unangenehm wird es zudem, wenn Sie den Ventilator vom Vorjahr aus dem Schrank oder Keller holen und vergessen, ihn vor dem ersten Gebrauch abzustauben.

3. Zu wenig Abstand:

Was im Fall des Deckenventilators eher hochgewachsene Kollegen betrifft, gilt beim Stand- oder Tischventilator für alle: Abstand wahren! Sitzen Sie stundenlang im direkten Luftstrom, drohen ein Zug oder eine Erkältung. Vorsicht bei langen Haaren – geraten sie in den Ventilator, ist der Schreck groß und die Frisur ruiniert. Auch für alle anderen Körperteile ist ein gewisser Abstand zum Ventilator angebracht.

4. Gewagte Experimente:

Grundsätzlich sollten Sie vermeiden, Gegenstände in den Ventilator zu halten. Experimente wie der Versuch, Gegenstände an den Deckenventilator zu hängen oder den Bleistift am Tischventilator zu spitzen, sind nicht zu empfehlen. Sollte im Büro ein Vogel anwesend sein, kann ein Deckenventilator bei zu großer Betriebsgeschwindigkeit einen ungewollten Todesfall verursachen.

Kennen Sie übrigens schon die Legende vom Ventilatortod? In Südkorea ist der Glaube verbreitet, dass ein Ventilator in geschlossenen Räumen den Tod durch Ersticken, Vergiftung oder Unterkühlung verursachen kann, wenn er während des Schlafens läuft. Die Angst vor dem Ventilatortod zu schüren, kann mit Blick auf gutgläubige und müde Kollegen ebenfalls ein gewagtes Experiment sein.

Trotz dieser Tücken ist der Ventilator ein Segen an heißen Sommertagen. Mit den hochwertigen Ventilatoren von Certeo bleiben Sie unfallfrei dank stabiler Schutzkörbe und kippsicherer Standfüße. Beachten Sie die DON’TS und bewahren Sie einen kühlen Kopf! Bei Certeo erhalten Sie beim Kauf eines Ventilators bis 31. August 2014 15 € Rabatt.
>> zu den Ventilatoren

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Avatar

    Bei Punkt 4 musste ich gut lachen, ansonsten sehr gute Tipps. Vor allem Punkt 3 finde ich sehr wichtig und wird sehr oft unterschätzt.

  2. Avatar

    Serwus,
    Dieser Thread kommt mir auch sehr gelegen, da ich gerade auf der Suche nach einer Kühlmöglichkeit bin. Eine Klimaanlage kommt auf keinen Fall in Frage, da es erstens zu teuer ist, zweitens habe ich dagegen eine Abneigung. Die Anschaffung von Turmventilatoren ist einfach viel zu hoch für einen armen Studen. Ein Standventilator kommt bei mir eher in Frage, da er wunderbar transportiert werden kann und höhenverstellbar ist. Ich hatte kurz einen in Verwendung und kann ihn auch weiterempfehlen.

    Gruß

  3. Avatar

    Sehr guter Artikel und tolle Tipps. Vor allem bei Punkt 3 sollte man wirklich aufpassen!
    Hatte mir für die heißen Sommermonate einen Säulenventilator von Honeywell gekauft. Bin super zufrieden und kann ich nur jedem empfehlen.

    Liebe Grüße

    Michael

  4. Avatar

    Wirklich toller Beitrag!
    Mich würde interessieren, ob schon mal jemand erlebt hat, dass sich der Deckenventilator von der Decke gelöst hat?

    • Avatar

      Hallo Ralf,
      uns ist noch nichts über ein solches Vorkommniss zu Ohren gekommen.
      Beste Grüße,
      Samara Krauß

  5. Avatar

    Daniel hat schon recht, Tipp Nummer 4 ist eben super. Aber es sind gute Tipps ich selbst habe den Tipp Nummer 3 nicht beachtet, für mich war es super wenn der Ventilator nahr ist, aber jetzt sehe ich das es nicht gut ist. Und noch ein interessanter Artikel muss ich sagen…Danke

  6. Avatar

    Zudem sollte man andere Elektronische Geräte in der Nähe auch ausschalten, weil diese auch im Stand-by Modus viel Wärme erzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.